Digitalisierung – Medientipp 5

Startseite » Blog » Digitalisierung – Medientipp 5

Was hat Digitalisierung mit Friseuren, Beauty- und Nagelstudios zu tun?

Digitalisierung Medientipps

Ich bin mir sicher, die Menschen haben noch nie so sehr die Öffnung ihres Friseurs herbeigesehnt, wie während des Corona-Lockdowns. Und gerade die Friseure, Beauty- und Nagelstudios ächzen immer noch unter der finanziellen Last der letzten Wochen – sind doch die Einnahmen in der ersten Phase komplett weggebrochen. Einnahmen, die nicht wieder aufgeholt werden können. Doch was hat in dem Zusammenhang Digitalisierung mit Friseuren, Beauty- und Nagelstudios zu tun? Sie kann helfen:

  • eigene Prozesse zu optimieren,
  • den Kundenservice zu verbessern,
  • die Kundenbindung zu stärken oder
  • die Bekanntheit zu steigern.

Digitalisierung ist gerade im Handwerk Chance und Herausforderung zugleich. Von vielen Friseuren kommt dann die Frage:

„Was willst Du denn beim Friseur digitalisieren?

Nun, die Antwort ist einfach:
Social Media Kanäle, wie Instagram oder Facebook werden heute bereits fast durchweg bespielt. Smartphones versetzen die Mitarbeiter in die Lage, schnelle Informationen in die sozialen Plattformen abzusetzen. Aber auch Webseiten, Google AdWords, Facebook-Zielgruppenwerbung, die Produktion von Video-Tutorials sowie Podcasts für alle Themen rund um Beauty und Haare werden immer wichtiger.

Eine gute Möglichkeit mit den Kunden und Kundinnen in Kontakt zu bleiben, ist der Versand von Newslettern; DSGVO-konforme Daten und Einverständnis vorausgesetzt. Und einmal gut vor- und aufbereitet, lässt sich ein regelmäßiger Newsletter ohne viel Aufwand verschicken.

Friseure, Beauty- und Nagelstudios
Friseure, Beauty- und Nagelstudios

Auch gibt es beispielsweise Friseursalons, die in der Ausbildung Trainingsvideos einsetzen. Und die Frisurenberatung per iPad mit dezidierten Frisurenkatalogen auf Pinterest oder im Salon bereichert die Beratungsqualität. Samsung beispielsweise produziert einen Magic Mirror, einen überdimensional großen Screen, der als Spiegel dient und den man über eine spezielle Software mit Filmen, Bildern und schriftlicher Information bestücken kann.

Organisatorische Prozessbeschreibungen wie Handbücher, Salonordner und Lieferantenordner lassen sich in digitaler Form übersichtlicher und günstiger erstellen, ändern und bearbeiten. Man kann sie mit Videos und Sprachnachrichten versehen, neue Mitarbeiter können die Informationen standortunabhängig abrufen und nachlesen. Im Grunde können also alle administrative Prozesse digital aufbereitet werden.

Also warum untätig bleiben?

Warum nicht endlich mal die Online-Terminvereinbarung in Angriff nehmen. Viele Kunden (so auch ich) mögen es, wenn der Termin schnell online gemacht werden kann und man (oder Frau) auch noch an den Termin erinnert wird. Wie oft fällt mir ein beim Friseur anzurufen, und dann? Besetzt, Heute Ruhtag, Jetzt Mittagspause, … Eine Online-Terminvereinbarung würde hier Abhilfe schaffen.

Oder gleich ganz neue Wege gehen? Wella hat beispielsweise zu Beginn des Jahres einen intelligenten Friseurspiegel vorgestellt, der den Kunden und Kundinnen eine digitale „Anprobe“ unzähliger Haarfarben ermöglicht (Quelle: https://www.main-spitze.de/wirtschaft/wirtschaft-regional/wella-stellt-intelligenten-friseurspiegel-vor_21060600).

Friseure, Beauty- und Nagelstudios sollten sich dem Thema „Digitalisierung“ öffnen, um nicht abgehängt zu werden.

Der Wandel wird langsam kommen, aber er wird sicher kommen. Generation Y und Z wachsen nach, sie sind die Digital Natives, sie gehen ganz entspannt mit Digitalisierung um und sie sind diejenigen, die die digitale Transformation vorwärts treiben werden. Mit dem Verschwinden der „alten“ Salons wird die Digitalisierung schnell Fahrt aufnehmen.

Diese Beispiele zur Digitalisierung für Friseure Beauty- und Nagelstudios dienen einem verbesserten Service für Kunden.

Sie optimieren das Management einschlägig. Friseure & Co. sollten ein Interesse an einer zeitgemäßen Umsetzung der Prozesse haben und den Trend der Digitalisierung nicht verschlafen. Schließlich bringen diese Investitionen offensichtlich Mehrwert für alle Beteiligten. Verbesserter Service führt zu zufriedenen Kunden und rentablem Umsatz, was das Ziel eines jeden Salonbesitzers sein sollte.

Ihre Kunden sind online, Sie auch?

Haben Sie Fragen zur Digitalisierung im Handwerk im Speziellen oder Digitalisierung im Allgemeinen? Schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Lesen Sie auch die anderen Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.