Plakate

Heute muss Werbung nicht mehr in Steintafeln gemeiselt werden, aber heute wie damals gilt: Werbung muss einer möglichst breiten Masse zugänglich sein und egal ob Werbung für ein Produkt, eine Veranstaltung oder ein Wahlversprechen – auffallen muss sie.

Plakate lassen sich in verschiedenen Formaten bedrucken, von A3 bis A1. Auch großformatducke sind möglich und werden meist in einer 4er oder 6er Teilung geliefert.

Für den Plakatdruck stehen verschiedene Papiersorten zur Verfügung, vom Bilderdruckpapier für die Verwendung in Innenräumen bis hin zum speziellen Affichenpapier für den Outdooreinsatz. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Farbdrucke auf weißem Bilderdruckpapier anders zur Geltung kommen als beispielsweise auf Neonpapier. Affichenpapiere haben eine metallic-blaue Rückseite und sind über längere Zeit licht- und wetterfest.

Als Druckverfahren kommen der Digitaldruck- oder der Offsetdruck zum Einsatz.

Der Digitaldruck beinhaltet unterschiedliche Druckverfahren. Der Tintenstrahldruck (Inkjetdruck) und der Laserdruck sind zwei Vertreter dieser Technik. Kleinster gemeinsamer Nenner dieser verschiedenen Druckverfahren ist die digitale Verarbeitung des Druckbilds und die direkte oder indirekte Bedruckung des Papiers. Plakate im Digitaldruck gibt es bereits ab einer Auflage von 1 Stück.

Beim Offsetdruck handelt es sich um ein indirektes Druckverfahren: Das Druckbild wird zunächst auf der Druckplatte erstellt, von dort auf ein Gummituch übertragen und von diesem auf den Papierbogen gedruckt. Mit Hilfe des Gummituchs können auch auf nicht ganz glatten Bedruckstoffen – wie etwa einigen Papierarten – äußerst präzise Drucke realisiert werden. Im Offsetdruck liegt die Mindestauflage meist bei 50 Stück.

Egal, für welche Papierart Sie sich entscheiden, kaum ein anderes Werbemittel erreicht so viele unterschiedliche Menschen auf ihren alltäglichen Wegen wie das Plakat.

Benötigen Sie weitere Informationen oder Unterstützung bei Ihrem nächsten Werbeprojekt, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf ihren Anruf.

Andrea Michalowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben